Autopilot aus und Neues wagen! Die schnelle Nummer is nich…

Warum fällt es uns so schwer, etwas durchzuhalten? Wie z.B. die neue Diät? Warum fallen wir so schnell in alte Muster zurück?

Im Januar wollen ziemlich viele Menschen abnehmen. Sie nehmen es sich ganz fest vor. Wie viele sind jetzt noch dabei? Die Wenigsten! Wie kann das sein? Ja, wenn wir etwas verändern wollen, müssen wir geliebte Dinge sein lassen. Und genau das ist der Punkt. Die gewohnten Rituale sind doch so schön, so vertraut, so kuschelig oder lecker im Mund…
Außerdem lohnt es sich doch gar nicht mehr, jetzt anzufangen? Weil doch bald die Adventszeit beginnt? Dann kann man doch gleich wieder zu Jahresbeginn starten?
Tja, dann könntest Du Dich schon wieder fast zu Ostern hangeln… Weißt du, es wird immer Gründe geben, gerade heute nicht anzufangen. Aber da es die immer gibt, ist es doch ganz egal, wann Du startest. Warum nicht genau jetzt? Was ist so abwegig daran?
image

Verändern heißt auch mutig sein, sich vom gewohnten Pfad abwenden. Aber gleichzeitig heißt es auch, dass ich einen neuen Weg gehen darf. Einen Weg, der mich vielleicht viel fitter sein läßt, der mir Komplimente bringt. Einen Weg, der sich nach einer gewissen Zeit auch gewohnt anfühlt. Weil ich ihn durchgezogen habe, nicht eingeknickt bin, auch wenn es manchmal etwas Durchhaltevermögen kostet.

Wenn ich mir vorstelle, dass mein Ziel in greifbare Nähe rückt, dass ich es wirklich endlich schaffen kann, das beflügelt mich. Das fühlt sich toll an, obwohl mein Weg noch längst nicht zu ende ist.

Zeit ist Geld, alles muss schnell gehen. Ständig sind wir gehetzt und gestresst. Aber für Deinen Körper ist dieser Spruch so nichtssagend. Es ist im egal, die schnelle Nummer zieht nicht. Es braucht seine Zeit, wenn Du Dein Gewicht oder Deinen Körperfettanteil senken willst. Das geht nicht im Hauruck-Verfahren. Nur weil Du Dich gerade unwohl fühlst, wird Dein Körper nicht den Turbo einschalten. Das zu verlangen wäre einfach unfair. Er ist ja nicht in 10 Wochen so geworden, wie Du ihn gemacht hast. Jetzt soll er aber in einem Zehn-Wochen-Fettburn-Komando-Kurs schnell wieder auf 90-60-90cm?

Ich kann Dich zwar verstehen, mir ging es auch nie schnell genug. Aber Dein Körper sieht das anders. Und er wird das auch nicht mitmachen, denn er hat ganz andere Motive. Unsere Gene sind aufs Überleben programmiert. Alles was nach schneller Abnahme aussieht, wird biochemisch heftig boykottiert! Weißt Du, was genau passiert? Du trainierst Deinen Körper dahin, dass er danach umso besser die Nahrung im Darm aufspalten und effizienter nutzen kann. Du wirst zur Fettspeicher-Maschine, anstatt zur Fettburn-Maschine. Das ist sehr am Ziel vorbei, total entgegengesetzt. Aber keine Sorge, dafür gibt es Lösungen. Dein Gehirn darf nicht in das „Notfall-Programm“ rutschen. Das bedeutet, es muss immer genug Nahrung da sein. Hungern ist der falsche Weg!
Nun kann man das durchaus positiv sehen. Du musst nie wieder hungern!!!
Du brauchst einen besseren Plan, der dann aber auch sehr viel leckerer ist und Dich insgesamt weiter bringt.

Ein weiterer MinusPunkt ist folgendes: Du hungerst Du Dir die Muskeln runter. Das ist besonders ungünstig, denn sie sollen doch Dein Fett verbrennen. Das führt unweigerlich in den JoJo Effekt. Dein „Kraftwerk“ verliert an Kapazität. Denn bei einer Nahrungs-Knappheit werden unnötige „StromFresser“ abgebaut, um mit der wenigen Energie besser Haushalten zu können.

Bist Du zu streng und ungeduldig in der Diät, wirst du ganz oft ans Essen denken. In allen möglichen Situationen, Essen wird dein Denken beherrschen. Auch das sind Gegenmaßnahmen Deines Gehirns, damit wieder mehr Essen ran kommt! Das ist sehr unangenehm, denn so hält man nicht lange durch. Das ist unter anderem ein Grund, warum so viele aufgeben. Ein viel zu strenger Ernährungssplan, der zu viele Verbote hat, zu viele Einschränkungen.

Jetzt könnte zu all dem noch ein weiterer Punkt hinzu kommen: Vielleicht bekommst Du nicht alle Nährstoffe. Das schreit nach Alarm, Du wirst von biochemischen Attacken gequält, bis Du endlich aufgibst. Dein Körper schickt Dich los, um was zu essen zu organisieren. Das ist der Punkt, an dem Du vor dem Kühlschrank stehst oder an der NaschSchublade, ohne es zu wollen. Ja, das kennen wir doch alle.

Schlimm ist, dass man sich selber dann für willensschwach hält. Ich hoffe, dass ich Dir da etwas von Deinen Schultern nehmen kann. Das ist nicht Dein schwacher Wille, das ist schnöde Biochemie!

Trotzdem möchte ich an Deine Eigenverantwortlichkeit appellieren.
Denn diese Biochemie-Attacken sind nun mal hausgemacht. Zu schnell zu viel zu wollen oder die falsche Lebensmittelauswahl. Oder einfach viel zu wenig. Nimm Deine Bedürfnisse ernst und sei gut zu Dir! Du kannst Dein Kalorien Defizit auch „schöner“ erreichen. Und dann durchhalten.

Was auch zu einem Durchhalte-Problem werden könnte, ist ein viel zu straffes Trainingsprogramm, dass sich in einem bewegten Alltag niemals auf Dauer durchziehen lässt. Da ist es besser, zweimal wöchentlich aber regelmäßig zu sporteln, als fünfmal und nach der dritten Woche gar nicht mehr. Da zeichnet sich wieder dieses Muster ab, zuviel auf einmal zu wollen.

Lass Dir Zeit, lasse Deinem Körper Raum zum Transformieren. Frage Dich, ob die Veränderungen machbar sind. Und am besten, nicht zu viel auf einmal!

Plane eine Veränderung, die Dir am allerwichtigsten erscheint, ein. Und diese halte drei Wochen durch. Dann sitzt sie. Und dann plane die nächste Hürde.

Halte durch, bleib dran und Du wirst es schaffen!
Freedom and adventure - woman happy, Grand Canyon

Die Logi Methode ist ein tolles Werkzeug, ein KalorienDefizit zu erreichen ohne den Körper und Geist in PanikAttacken zu versetzen.
In dieser ErnährungsForm werden die Kohlenhydrate etwas reduziert (nicht weggelassen!), dafür der EiweißAnteil erhöht. Die Fette sind meistens genügend vorhanden, allerdings wird auf die Qualität geachtet. Möchtest du wissen, wie Dein Körper auf den Verzehr von Kohlenhydrat reagiert?
Vielleicht wäre es auch für Dich ein Vorteil, diese etwas zu reduzieren.
Ich biete einen kostenlosen Test an. Gucke nach Freebie und los geht.s!

Genau hier entlang!

Viel Spaß damit,

Sonja

Advertisements

Ein Gedanke zu “Autopilot aus und Neues wagen! Die schnelle Nummer is nich…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s