Kräuter „die Basics“

Kräuter und Abnehmen? Wieso, warum und überhaupt?

Bist Du auch der Meinung, das es viel praktischer ist, einfach ein Gewürzmischung von Dr. „Du-weißt-schon-wer“ aufzureißen? Ja? Weil die Mischung perfekt zusammengesetzt ist und Du nicht tausend Gewürzdosen brauchst?  Vielleicht ist es an der Zeit, diese Meinung nochmal zu überdenken…

Nicht nur vielleicht, sondern ganz bestimmt!

Denn schau einmal auf die Inhaltsangaben von Gewürzmischungen oder Fix-Produkten. Eine „Riesen-Latte“ von Inhaltsstoffen. Viele kannst Du noch nicht einmal aussprechen. Glutamate, künstlich hergestellt. E-Nummern, die man erst einmal googlen muss, um zu wissen, ob es sich um einen Farbstoff, um einen Stoff der Konservierung oder sonst was handelt. Ich nenne diese Zutaten „unerwünschte Stoffe“ die teilweise nur dem Verkauf und der Industrie dienen.

Warum tun die das?

Weil man so Produkte länger verkaufen kann. (Haltbarkeit). Weil man so Produkte total lecker findet obwohl sie qualitativ einfach ungünstig sind (Geschmack). Weil man sie dann wieder einkauft. Es geht, wie immer, um Geld, Profit, Verkaufszahlen.

Interessant ist, dass wenn Du auf die künstlich hergestellten Inhaltsstoffe verzichtest, sich Dein Geschmack verändert. Zuerst ist es „anders“, wenn Du mit frischen Kräutern würzt. Weil Deine Geschmacksnerven sich an das künstliche Glutamat gewöhnt haben. Aber nach kurzer Zeit erholen sich Deine Geschmacksknospen und Du findest den künstliche Aromen auf einmal total widerlich! Unglaublich, dass sich der natürliche Geschmack dann so lecker anfühlt. Probiere es aus, es lohnt sich! Das kommt den Gerichten nach der Logi Methode sehr gelegen, schließlich empfiehlt diese Art der Ernährung möglichst ohne künstlich hergestellte Stoffe auszukommen. Bei Logi schätzt man natürliche Zutaten und möglichst unverarbeitete Lebensmittel. Frische Kräuter sind da genau das richtige.

Ich würze gerne mit Kräutern aus meinem Garten. Das geht leichter als man denkt, den teilweise lassen sie sich auch auf der Fensterbank ganz super halten. Auch in toller Bio – Qualität. Ich verrate Dir gerne ein paar Tricks.

Kräuter: Warum? Und was hat das mit Abnehmen zu tun?

Sobald Du irgendwelche Fertigmischungen verwendest, sind meist künstlich hergestellte Zusatzstoffe enthalten. Diese können Dich manipulieren, sie bringen Deine Hunger / Sättigungsregulation total durcheinander. Das bedeutet, Du isst mehr, als gut für Dich isst. Das Hunger / Sättigungsgefühl ist sehr empfindlich. Verwendest Du statt dessen natürliche Würzmittel wie Kräuter, bekommst Du noch folgendes „On Top“, also zusätzlich:

Deine Kräuter – Goodies

Kräuter und Gewürze haben sehr wertvolle Inhaltsstoffe, die keineswegs unerwünscht sind. 🙂 die sogenannten Vitalstoffe: Vitamine und auch sekundäre Pflanzenstoffe. Sie steigern den Speichelfluss, reinigen den Mund und schützen so vor Karies.

Sie steigern die Magensaftausschüttung und aktivieren die Verdauungsenzyme. Das erleichtert die Stärkeverdauung und fördert die Bekömmlichkeit. Du kannst also besser verdauen und Speisen besser vertragen.

Kräuter und Gewürze fördern den Appetit, steigern den Gallenfluss (also bessere Fettverdauung) und steigern die Durchblutung.

Sie regen Kreislauf und Herztätigkeit an und sind antibakteriell. Es werden ihnen auch antikanzerogene Eigenschaften nachgesagt. Auf gut deutsch: sie sind ein Krebsschutz.

Und nicht ganz unerheblich: sie schmecken einfach lecker und machen Deine Speisen einzigartig. So kannst Du Deinen Gerichten Deinen Stempel aufdrücken. Deine Art zu würzen ist kein Einheitsbrei!

Die Basics:

das „Who is who“ der Kräuter

Wenn Du nun Lust bekommen hast, Dir ein paar grüne Freunde zu zulegen, möchte ich Dir ein paar Einsteiger-Pflanzen verraten. Und wie Du sie leicht bei Dir wohnen lassen kannst.

„Must-have“ der Kräuter

Basilikum

Das mediterrane Kraut, das zur Tomate passt. Tomatensoße, Tomate-Mozarella, Pasta-Soße, etc. Du kannst sie einfach fertig im Topf kaufen, sogar in Bio-Qualität.

  • Basilikum Steckbrief:
  • passt zu : mediterrane Kräutersoßen und  Salate, Tomaten, Kräuterbutter
  • Inhalt: ätherisches Öl, Flavonoide
  • Wirkung: antioxidativ, fängt deine „freien Radikale“, appetitanregend, nervenberuhigend

Petersilie, das Dekokraut! 

Kennt man schon von früher, fein gehackt über alles mögliche. Kannst Du auch einfach fertig im Topf kaufen und ab auf den Balkon oder auf die Fensterbank.

  • Petersilie Steckbrief:
  • passt zu: Suppen, Soßen, Gemüse, Salate, Kartoffeln, Kräuterbutter
  • Wirkung: appetitanregend, verdauungsfördernd, antioxidativ
  • Inhalt: Vitamin C, Folsäure, ätherisches Öl, Limonen, Kalzium

Thymian, ein absolutes Anfängerkraut

Einmal eingepflanzt bleibt er Dir lange treu. Er ist winterhart und du kannst ernten, wann Du willst! Er verfügt über einen sehr intensiven Geschmack, Du brauchst nicht viel. Du kannst die Blätter von den Stielen rebeln und ganz fein hacken oder direkt einen Zweig in Deinen Topf hineinwerfen. Du kannst ihn später wieder heraus angeln. Es ist kein empfindliches Pflänzchen, also ruhig mitkochen lassen. Total lecker zu Rindfleisch und Pilzen.

Er wirkt antibakteriell und schleimlösend. Tipp: Bei Erkältungen kannst du ja mal mit ein paar Thymianzweigen inhalieren! Es ist viel angenehmer als mit Mentholpasten.

  • Steckbrief Thymian
  • passt zu: Fleisch und Gemüsegerichten, Pilze, Leberwurst
  • Wirkung: antibakteriell, schleimlösend, krampflösend, wundheilungsfördernd
  • Inhalt: ätherisches Öl (Thymol, Limonen) Bitterstoffe, Flavonoide

Schnittlauch: Die enge Röhre

Diese feinen Röhren, sie so schön zwiebelig schmecken, aber kaum „Mundgulli“ machen. Einfach mit einer Schere über dein Gericht schnippeln. Wow, das ist ein Hingucker und lecker dazu! Du kannst Dir einfach einen Topf mit Schnittlauch kaufen, oder ihn in den Garten pflanzen. Auch auf dem Balkon macht er eine gute Figur.

  • Steckbrief Schnittlauch:
  • passt zu: Allen Salaten, Quark, Gemüse, Eierspeisen, Soßen. Ein echter Allrounder.
  • Wirkung: antioxidativ, antikanzerogen, entzündungshemmend
  • Inhalt: Vitamin A, C, ätherisches Öl

Rosmarin: mein mediterraner Liebling

Ich liebe es, einfach die Zweige mit in Marinaden für Grill-Gemüse oder -Fleisch zu legen. Zwischen Hähnchenschenkel im Backofen. Ganz einfach, aber total raffiniert. Oder fein gehackt in Dips… lecker! Im Topf zu erwerben, auf Balkon und Fensterbank zu halten. Eingepflanzt im Garten kann er länger verwendet werden, er ist immergrün und kann milde Winter überstehen.

  • Steckbrief Rosmarin
  • Passt zu: Grillgerichte, Gemüse oder Fleisch, Kartoffel- oder Gemüsegerichte.
  • Inhalt: ätherisches Öl, Carnesol, Gerbstoffe, Bitterstoffe
  • Wirkung: gegen Beschwerden im Magen-, Gallen- und Darmbereich

Dill, das Königskraut für Fisch und Gurken

Superlecker in Gurkensalat und zu Fisch. Ob nun in einer Senfsoße oder direkt über den Lachs geschnitten. Es ist das I-Tüpfelchen in der Marinade für Fisch, Gurke oder in Dressings und Quark. Er ist einjährig, also früh genug ein Päckchen aussähen. Ganz einfach in einem Kübel auf Deinem Balkon oder direkt ins Beet. Du kannst ihn auch im Topf kaufen und Dich nach Bedarf bedienen…

  • Steckbrief Dill
  • passt zu: Salatdressings (besonders Gurke), Kräuteressig, Fischgerichte und Marinaden, Quark, Soßen
  • Inhalt: ätherisches Öl, Vitamin A, C, Beta-Sitosterin
  • Wirkung: antifugal, antioxidativ, beruhigend, Blutfettsenkend

Liebstöckel, das „Magie“-kraut für Suppenkasper

Da brauchst Du wirklich keine Maggi-W+rze mehr. Super Geschmacksgeber für Suppen, Eintöpfe oder sonst so Deftiges. Es ist eine Staude, du kannst sie direkt ins Beet pflanzen und sie kommt jedes Jahr wieder. Hühnersuppe bestreut mit frischem Liebstöckel, ein Genuss!

  • Steckbrief Liebstöckel
  • passt zu: Suppen und Eintöpfe, Fleisch, Fisch, Salate
  • Inhalt: Harze, Gummi, ätherisches Öl, Bitterstoffe, Cumarine
  • Wirkung: appetitanregend, nervenstärkend

Das sind nur einige Kräuter, vielleicht hättest Du gerne einen Steckbrief Deines Kräuter – Lieblings? Geschmäcker sind nun mal verschieden.

Schreibe in den Kommentaren, wenn Dein Must-have-Kraut nicht dabei ist.

Ich freue mich, von Dir zu hören!

Wenn Dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn doch bitte, damit ihn viele Menschen lesen können. Dankeschön 🙂

Möchtest Du mehr Tips und Info zum Thema Abnehmen? Dann lass mir Deine E-Mail Adresse da. Ich verspreche Dir, sie nicht weiter zu geben!

Anmeldung Newsletter

Ich freue mich,

bis bald,

Sonja

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s