Ich möchte eine Lanze für Sonja brechen. Im Februar war ich bei Ihrem allerersten Infoabend dabei. Anstoß dazu gab mir meine wundervolle Tochter (Danke Carina!), die zu diesem Zeitpunkt schon länger im Sportpark Tannenhausen trainierte. (Dort fand auch der Infoabend statt).

Sie brachte mir einen Flyer mit, der von der Logi Methode handelte. Darauf stand, dass es keine neue Diät sei,  sondern eine Lebenseinstellung ist.

Diäten hatte ich bislang in meinen 48 Jahren genug gemacht. Der Jojo-Effekt schlug jedesmal erneut zu. Weight Watchers, Pro Well, Blutgruppen-Diät, Low-fat, Glyx-Diät, OHA-Diät (ohne Hungern abnehmen), bestimmt noch die ein oder andere mehr…

Die Ergebnisse konnten sich immer sehen lassen, da ich immer, wenn ich die 100 auf der Waage sehen konnte, sehr eisern und diszipliniert sein konnte: 20 – 30 Kilo habe ich immer geschafft.

Aber es blieb nie lange so. Immer hatte ich plötzlich 5 kg mehr drauf.

Im Juli 2014 wog ich dann 103 kg bei einer Größe von 1,69m. Viel zu viel!

Das wurde von mir aber so gar nicht wahr genommen. Meine Kleidergröße lag bei 48. Kleiderkauf war eine Katastrophe und endete oft mit Frust und Tränen. Schon da machte meine Tochter mich auf lowcarb aufmerksam. Sie lieh mir ein Kochbuch aus. Das ein oder andere Rezept probierte ich aus. Und… ich verzichtete auf Brot, meine größte Leidenschaft. Ich konnte morgens, mittags und abends mehrere Stullen verdrücken. Auf alles andere konnte ich verzichten. Meinte ich… Ich hab völlig den Überblick verloren, was ich noch in mich hinein stopfte.

Also probierte ich lowcarb, wuselte mich in das Thema rein. Von Juli 2014 bis zu dem Zeitpunkt, als ich zu Sonja stieß (Februar 2015) hatte ich mich damit von 103 kg auf 75,6 kg reduziert. Am 24.02.15 war unser  erstes Date mit Sonja.

Dazu muss ich auch sagen, dass ich auch meiner Schwester danken muss. Sie war auch beim Infoabend dabei und sie hat mir den Anstoß gegeben, dass wir das jetzt gemeinsam durchziehen. Dass wir da hingehen müssen und was für uns tun müssen. Danke Martina!

Der Kurs ging über vier Wochen mit wöchentlich zwei Einheiten. Jeden Dienstag und Donnerstag gingen wir nun also „zum Sport“ mit zwei verschiedenen Trainern (danke Mario & Sigrid) und zum Coaching bei Sonja. Wir waren eine eingeschworene Gemeinschaft mit demselben Ziel: „Gesund abnehmen, ohne Hunger, mit gutem Gewissen und leckerem Essen.“

Wir haben bei jedem Treffen viel Infomaterial bekommen über eiweißreiche Sattmacher, versteckte Hungermacher und das Fett nicht fett macht. Wie sieht der optimale Logiteller aus? Interessante Themen, die Sonja uns „auf ihre Art“ erklärt und nahe gebracht hat. Wir haben oft total die Zeit vergessen… Sonja hat uns sogar bei den Sporteinheiten begleitet und uns total motiviert.

Ein ganz tolles Konzept, dass mit den festen Zeiten und eine Art Gruppenzwang uns dazu brachte, leicht durchzuhalten.

Durch Sonjas Kurs habe ich weitere 16 kg abgenommen und ich kann sie endlich halten!

Das ist der Riesenunterschied zu allen anderen Diäten, die ich probiert habe.

Ich habe mir meine total herunter gehungerte Muskulatur wieder aufbauen können und wesentlich mehr Power, Kraft und Ausdauer. Ich lebe ohne Panzer!

Logi ist wirklich eine Lebenseinstellung und hat mir ein neues Lebens- und Körpergefühl gegeben!

Elke Vorher %2F 2015

Advertisements

Elke vorher und nachher